Gesichtsreinigung - Foreo LUNA

00:02

Elektrische Reinigungsgerätschaften sind aktuell in aller Munde. Ich habe sogar mittlerweile das Gefühl, dass jedes Unternehmen auf diesen Zug aufspringt und seinen Beitrag dazu leisten will. 
Skepsis - meine oftmals natürliche Reaktion auf vermeintlich revolutionäre Hautreinigungsutensilien. Insbesondere elektrische Reinigungsbürsten werden aktuell zT in den Himmel gelobt - ab und an gibt es zwar Negativ-Erfahrungsberichte, aber man könnte durchaus sagen, dass die Mehrheit der Nutzer von diese Entwicklung begeistert ist. Dennoch stelle ich mir oft die Frage, ob diese Form der Reinigung mittels einer rotierenden, pulsierenden/vibrierenden Bürste wirklich so hautschonend ist, wie damit geworben wird & wie die Langzeitfolgen dieser Technik zu bewerten sind - wie viel Technik ist gut - oder - brauche ich das wirklich?

All diese Befürchtungen liessen meine oftmals parallel einhergehende Neugierde im Keim ersticken. Nicht jedoch Anfang dieses Jahres, als ich zum ersten Mal vom ‚Luna‘ hörte. Ich informierte mich - gründlich - alle Störfaktoren anderer Reinigungsgerätschaften trafen hierbei nicht zu & zu meiner Schande muss ich gestehen, dass es auch aus designtechnischer Sicht punkten konnte. Dass ich dieses für mich neumodische Gerät testen durfte, freute mich daher sehr. :)

Aber was ist dieses Luna überhaupt?
‚Luna‘ ist eine Produktreihe aus dem schwedischen Hause Foreo. Dabei handelt es sich um die weltweit Ersten T-Sonic Gesichtsreinigungsgeräte. Diese Reihe staffelt sich in 4 Unterkategorien:
  • Luna - Reinigungsgerät mit 8 Intensitätsstufen und zusätzlicher Anti-Aging-Funktion; in 3 Modellen erhältlich, abgestimmt auf 3 Hauttypen (normal/sensibel, sensibel, Mischhaut)
  • Luna Mini - Reinigungsgerät mit 2 Intensitätsstufen; in verschiedenen Farben erhältlich
  • Luna for Men - abgestimmt auf die Bedürfnisse des Mannes 
  • Luna Luxe - mit einer Basis aus Platin oder 18-karätigem Gold
Auf Grund der 8 Intensitätsstufen habe ich mich für das Modell ‚Luna für sensible/normale Haut‘ entschieden. Diese Variante ist in einem zarten Rosa. 
Neben einer Bedienungsanleitung, einem Echtheitszertifikat und einem hochwertigen Aufbewahrungssäckchen, enthält das Karton-Päckchen zudem ein Ladekabel, womit man das Luna vor der allerersten Anwendung etwa eine Stunde aufladen muss - sobald diese Zeit überbrückt ist, kann der Spass auch schon starten! Das Gerät lässt sich nach einem Ladegang übrigens bis zu stolzen 450 x nutzen.


Oberhalb der Frontseite, besteht das Gerät aus kleineren und gröberen Silikonnoppen, die bei der Anwendung 8000 mal pro Minute pulsieren. Dadurch sollen abgestorbene Hautschüppchen abgetragen; Talg & Schmutz zu 99,5% und Make-Up-Reste zu 98,5% entfernt werden. Insgesamt soll dies zu einem strahlenderen, feinporigeren und reineren Teint führen. 

Zwei Aspekte die mir besonders gefallen:
Die Luna-Reihe ist 100% wasserdicht; es eignet sich auch für die Anwendung unter der Dusche. Darüberhinaus ist die Oberfläche des Luna aus zartem Silikon, welches sich nicht nur sehr sanft und zart auf der Haut anfühlt, sondern gleichzeitig auch auf Grund der Bakterienresistenz zu 35% hygienischer als Standard-Reinigungsbürsten ist. Darüberhinaus entfällt hier das lästige und auch kostspielige Wechseln der Bürstenköpfe. Ich besitze das Luna nun seit Februar, nutze es seitdem regelmäßig; die Bilder sind Aktuell entstanden und wie man sieht, sieht man nichts - keinerlei Abnutzungsspuren.

Einschalten lässt sich das Luna an Hand des Hauptknopfes im unteren Teil; mit dem Plus/Minus an den Seiten kann zusätzlich die Intensität der Vibration des Geräts eingestellt werden. Die Reinigung des Gesichtes dauert alles in einem eine Minute, wobei die Pulsation während der Anwendung alle 15 Sekunden ‚stottert‘ und somit darauf hinweist, die Gesichtspartie zu wechseln. Länger als 3 Minuten sollte man das Gerät laut Hersteller nicht verwenden. 

Meine Anwendung:
Bevor ich bei meiner Gesichtsreinigung mit dem Luna anfange, entferne ich den Großteil meines Make-Ups mit diversen Abschmink-Tüchern und Wässerchen; der Einsatz des Lunas ist letztendlich der finale Schritt meiner Abschminkroutine um eine wirklich porentiefe Reinigung zu garantieren. 
Bei der Anwendung nutze ich mein seifenfreies Waschgel, das ich seit Jahren schon liebe. Alkohol- oder Peelingkörnerhaltige Mittelchen sollte man meiden. Erst befeuchte ich mein Gesicht und die Bürste; anschließend massiere ich das Waschgel mit leichter Hand, in kreisenden Bewegungen ein - immer schön in einer Partie arbeiten, bis das Luna an den Wechsel erinnert. Bitte, beachtet den Punkt mit der ‚leichten Hand‘ - diesen habe ich bei meinen Erstanwendungen nämlich falsch gemacht. Bei zu viel Kraftaufwand kann die Haut auch irritiert werden - in meinem Fall, kam es zur Bildung von trockenen Stellen im Wangenbereich. Wenn man das Gerät jedoch nur zart über die Haut gleiten lässt, ist die Reinigungswirkung nach wie vor gut, aber die Haut nicht strapaziert.
Zum Schluss bereinige ich mein Gesicht von den Seifenrückständen & spüle das Foreo Luna unter warmem Wasser.



Auf der Rückseite des Gerätes, befinden sich zwecks der Anti-Aging-Funktion rundlich ausgerichtete Rillen. Dieser Schritt soll eigentlich nach der Reinigung mit dem Luna und dem Abspülen der Reinigungssubstanzen erfolgen; jedoch habe ich diese Funktion nicht genutzt und kann deswegen nicht Näheres darüber erzählen.

Durch die Pulsationen habe ich wirklich ein tiefengereinigtes Hautgefühl, ohne dass diese spannt oder strapaziert wird. Dabei fühlt sich die Haut nicht nur rein, sondern auch unglaublich weich an. Aber leider bedeutet dies nicht immer im Umkehrschluss dass man insgesamt eine bessere, tollere, reinere und strahlendere Haut bekommt. 
Da mein Hautbild seit ich denken kann schon ziemlich feinporig ist, habe ich an diesem Punkt keinerlei Unterschiede bemerkt. Ab und an kämpften sich vereinzelt Pickelchen und Mitesser an die Oberfläche & sie schaffen es nach wie vor. Jedoch konnte es den Unterlagerungen an der Stirn ein Ende bereiten! :)



Für mich die wichtigsten Faktoren die das Gerät auszeichnen: 
  • zarte Silikonoberfläche; wasserdicht und resistet gegenüber Bakterienvermehrung
  • spielend leichte Reinigung
  • einmalig Aufladen - 450 x Anwenden (auch ideal auf Reisen)
  • keine Abnutzungsspuren
  • guter Reinigungseffekt
  • 8 Intensitätsstufen bei der Nutzung; Zeitmanagement durch Erinnerung
  • keine Wechsel der Reinigungsaufsätze wie bei anderen Bürsten
  • handlich, liegt gut in der Hand
  • Design
Hat dieses Gerät nun meine Hautreinigung revolutioniert?  
Aus dem Aspekt des Zeitfaktors und des Reinigungseffektes - definitiv ja! während ich mich ohne das Luna mehrere Minuten im Badezimmer abmühte, um alle Make-Up-Reste aus meinem Gesicht zu bekommen, dauert es mittlerweile nur noch wenige Minuten inklusive der Hautpflege. Vorbei mit der Zeit der Gesichtswasser-Wattepads, die selbst nach der Reinigung noch Reste festhielten und einen regelrecht in den Wahnsinn trieben! 
Das Foreo Luna erleichtert einem den Alltag, deswegen möchte ich es auch nicht mehr aus meiner Hautreinigungsroutine missen. Dabei ist die Nutzung spielend leicht; man kann es nach Gusto auch mit in die Wanne oder Dusche nehmen und ist flexibel im Umgang. Die Hautbesserungs-Versprechen wurden bei mir leider nicht vollstens erfüllt, ich vermute allerdings, dass dies zT auch hormonelle Ursachen haben könnte. 
Das Foreo Luna ist gewiss kein Muss auf dem Weg zur schönen Haut, daher sollte auch jeder selbst entscheiden, ob man gewillt ist, 169€ (über douglas.de & foreo.com) dafür zu bezahlen - aber es macht den Alltag schöner. :) 

Wie ist eure Meinung zu elektrischen Reinigungsbürsten? Habt ihr schon eine in Verwendung? Kanntet ihr die Luna-Reihe bereits oder besitzt ihr sogar selbst eine Luna? 
Eure Pina*




3 Kommentare

  1. Ich schleiche schon seit einer Weile um dieses Gerät. Danke für den ausführlichen Testbericht!
    Liebe Grüße
    Hella von http://www.advance-your-style.de

    AntwortenLöschen
  2. Also ich muss echt sagen, dass mich das Produkt in jedem Fall reizt, der Preis jedoch sehr sehr abschreckt. Ich für meinen Teil bleibe dann doch lieber bei meinen Gesichtsreinigungsmethoden :D

    Liebe Grüße,
    Jenny

    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe schon bei deinem Gewinnspiel mitgemacht und bin nach deinem Post hier noch neugieriger auf die Luna als ich es ohnehin schon war :D
    Ich finde das Gerät super spannend zumal man sich wirklich nicht immer die Bürstenaufsätze nachkaufen muss :)

    Viele Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen